Klick für Klick sicherer im Umgang mit dem PC – Koordinierungsstelle freut sich mit Absolventinnen des Kurses „Digitale Welten für Frauen aller Kulturen“

LANDKREIS. Stolz haben die Teilnehmerinnen des PC-Kurses „Digitale Welten für Frauen aller Kulturen“ ihre Zertifikate
präsentiert, die ihnen jetzt im Begegnungszentrum Hüttenstraße in Stadthagen überreicht wurden. „Gerade die Corona-Krise hat uns
gezeigt, wie wichtig die digitale Kommunikation und Vernetzung nicht nur in der Berufswelt, sondern auch in unserem Alltag
geworden sind. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass wir diesen PC-Einstiegskurs für geflüchtete Frauen jetzt wieder anbieten
konnten“, sagt Birgit Kollenda, Projektmitarbeiterin in der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Weserbergland, „denn die
Folgen der Corona-bedingten Kontakteinschränkungen sind ein zusätzliches Hindernis auf dem Weg zur Integration.“
In Kooperation mit dem Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit Hannover und dem Kreisverband
der Arbeiterwohlfahrt Schaumburg wurde der PC-Kurs angeboten und richtete sich an geflüchtete Frauen ohne Vorkenntnisse. Ziel war,
dass die Frauen die Angst verlieren und sich den eigenen Zugang zu den Geräten erobern, um in der digitalen Welt handlungsfähig zu
werden, heißt es vonseiten der Organisatoren.
Mit viel Interesse und großer Motivation folgten sechs Frauen den Erklärungen der Dozentin und wurden so Klick für Klick sicherer
im Umgang mit dem PC, Laptop und Smartphone. Die Teilnahme an dem Kurs war kostenlos, da sie durch die Koordinierungsstelle
Frau und Wirtschaft und den Kooperationspartnern gefördert wurde.

Quelle: Schaumburger Zeitung, Di, 28.07.2020